Mulatos

Artist

Omar Sosa

Titel

Mulatos

Kategorien

Mulatos

Verkäufer
Omar Sosa
Normaler Preis
€15,00
Normaler Preis
Sonderpreis
€15,00
Einzelpreis
pro 
Verfügbarkeit
Ausverkauft
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Der Albumtitel Mulatos (dt. Mulatten) beschreibt treffend den Mix aus kubanischer Musik, die sich mit rhythmischen Einflüssen indischer Tabla, jazz drums und Studio- Technologie verbindet und damit neue Klangkosmen öffnet. Omar Sosa’s visionäres Vermögen zum Beispiel die Arabische Laute Oud mit Europäischen Klarinetten-Melodien zu kombinieren, belegt auf dem neuen Album trefflich diesen Status als innovativen und stets nach neuen Aspekten suchenden Künstlers. Für „Mulatos“ hat sich Omar Sosa erstmals mit Musikern umgeben, die alle einem nicht – kubanischen Kulturkreis angehören. Dhafer Youssef (Oud), Steve Arguelles (Drums, Electronics), Dieter Ilg (Bass), Philippe Foch (Tabla) und Renaud Pion (Clarinet) . Als besonderen Coup konnte er für drei Stücke einen Musiker gewinnen, den er seit vielen Jahren schätzt -  den berühmten Saxofonisten Paquito D’Rivera, der hier mit drei Klarinettenbeiträgen zu hören ist. Das Album brachte Omar Sosa seine erste Grammy – Nominierung ein. Roger Willemsen schrieb darüber: „„Manchmal legt man eine Platte auf … und dann steht man plötzlich bewegungslos, weil diese Musik so ist, als sei ein Mensch in den Raum getreten, ein Mensch mit Präsenz. Man fragt weder, wer er ist, noch woher er kommt, man verfolgt bloß alles, was er tut, mit größter Spannung. Das Eigentliche, das ist der unvergleichliche Schmelz dieses jenseits von allen Gattungen niedergerungenen Albums reiner Musik, mitreißend gesanglich und dann wieder so verinnerlicht, dass es geradezu religiös erscheint. … Mehr geht nicht.“ Das Album erreichte die Position No.15 in den Deutschen Jazz Charts.

The album title "Mulatos" is an accurate description of how he has taken his particular blend of Cuban music and linked it to the rhythmic influences of the Indian tabla, jazz drums and studio technology, forming a new cosmos of sound in the process. For example, Omar Sosa’s visionary talent in combining the oud, the Arabian lute, with European clarinet melodies on the new album is splendid evidence of the status he has acquired as an innovative artist constantly on the lookout for new and none too everyday aspects. This project signifies the first time that Omar Sosa has decided to record with musicians who do not belong to the Cuban cultural circle. Dhafer Youssef (oud), Steve Arguelles (drums, electronics), Dieter Ilg (bass), Philippe Foch (tabla) and Renaud Pion (clarinet) . This time Omar Sosa is not restricting himself to the role of pianist: He can be heard on the marimba as well. Ever the audiophonic diplomat, for three pieces he was able to win over famous saxophonist Paquito D’Rivera, a musician he has held in high esteem for years. Three contributions on clarinet were the mutually gratifying result. With the album Omar Sosa received his first Grammy nomination ever.  The album reached no.15 in the German Jazz Charts.

Tracklisting: (CD)

  1. Ternura
  2. Nuevo Manto
  3. La Tra
  4. Reposo
  5. La Llamada
  6. Dos Caminos
  7. Iyawo
  8. L3Zero
  9. El Consenso

                      Veröffentlicht

                      2004